Wie kann man den Nachteilen der Heimarbeit entgegenwirken und trotzdem freier arbeiten? Wir haben da einen Vorschlag!


Der Traum vom Home Office: direkt im Pyjama an den Arbeitsplatz, daneben (im Vorbeigehen) den Haushalt erledigen und den nervigen Chef sieht man auch nur sporadisch. Für Einzelunternehmer ist das Home Office auch kostentechnisch attraktiv, man spart nicht nur die Bürokosten, auch die Ausgaben fürs Business-Outfit halten sich in Grenzen, denn für das Online Meeting reicht ja eine faltenfreie Bluse.


#1 - Herausforderung Work-Life-Balance

Spätestens wenn die Work-Life-Balance zu kippen droht, weil man das Gefühl hat, heute nicht produktiv gewesen zu sein und daher abends vorm Fernseher die Buchhaltung macht, bröckelt das positive Bild vom Home Office - Freizeit und Arbeit vermischen sich.

Hinzu kommt, dass die gewonnene Freiheit und Flexibilität selten wirklich zum Aufladen der Akkus genützt wird. Wer nimmt schon den Vormittag frei, um mit Freunden frühstücken zu gehen? Wir tendieren zunehmend dazu, die Freiheit zu nutzen, um den Berufsalltag auszudehnen und die Freizeit einzudämmen. Zudem sind viele mit einem Büro-Rhythmus im Headquarter oder beim Kunden verbunden und müssen daher untertags verfügbar sein. 

 

  +++ Juli 2019  -  Dein Start im AXIS  - Eine Anleitung zum Coworken  +++


#2 - Input anderer macht kreativ!

Gehört man zur kreativen Mastermind-Fraktion, spielt der geregelte Nine-to-five Alltag zwar keine Rolle, jedoch fehlt etwas anderes Existenzielles: der kritische Sparringpartner, die Inspiration anderer, die wie kleine Samenkörner im Geist Früchte tragen, oder einfach der sympathisch nerdige Tischnachbar, der dir quer über den Tisch erklärt, wie du deine Idee technisch umsetzen kannst. 

 

  +++ Oktober 2019  -  5 Gründe, warum du mit Working Out Loud deine Ziele erreichen kannst  +++

 

 

#3 - Vorwärts-Boost  Networking

Neben der Inspiration ist ein starkes Netzwerk vor allem für Einzelunternehmer ein Erfolgsfaktor. Neben dem gegenseitigen Weiterempfehlen braucht man als One (Wo-)Men Show Unterstützung von anderen. So ist man zwar Experte im eigenen Fachgebiet, aber vielleicht völlig ideenlos bei der Social Media Kommunikation. Auch größere Aufträge lassen sich stemmen, wenn man mit Branchenkollegen zusammenarbeiten kann. Im Home Office erfolgreich zu networken ist quasi unmöglich, auch hier kann ein Coworking Space weiterhelfen.

  +++ November 2017 - "Das kleine Welt-Prinzip" >>> Networking im Coworking Space   +++

 


#4 - Coworken als Alternative zum Home Office

Ein guter Coworking Space zeichnet sich durch eine große vielseitige Community aus, an die man leicht andocken kann. Bei der Kaffeemaschine netzwerkt man nebenbei und das produktive Tun der anderen steckt an. Preislich liegt ein Arbeitsplatz im Coworkingspace weit unter den Kosten eines Büros. Und um lästige und kostenintensive Dinge wie Strom, Reinigung und einen funktionierenden Drucker kümmern sich andere. Verschiedene Preismodelle passen sich ans individuelle Budget an und können flexibel geändert werden. Als Sahnehäubchen gibt es die Work-Life-Balance obendrauf. Durch den täglichen Ortswechsel ergibt sich ein natürlicher Arbeitsrhythmus. Wenn dann doch mal die Deadline drohend näher rückt, kann man durch 24/7 Zutritt das Shared Office zeitunabhängig nutzen. 


Das AXIS im Hotspot Tabakfabrik ist mit 175 Members und rund 1.400 Friends der größte Coworking Space in Linz. Besuch uns zur Info Hour oder zu einem Community Event! Du willst noch mehr sehen? >>> Appetizer gefällig? Durch unseren preisgekrönten Space kannst du hier
 online spazieren!

Ähnliche Einträge

0 Kommentare